Löschen - Bergen - Schützen - Retten

Kehrig. Über einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro durfte sich kürzlich die Freiwillige Feuerwehr in Kehrig zur Anschaffung eines neuen Mannschaftswagens freuen.

 

Neuer Mannschaftswagen für

die Freiwillige Feuerwehr Kehrig

Freuen sich vor dem Feuerwehrhaus in Kehrig gemeinsam über das neue Mannschaftsfahrzeug (MTF): v.l.: Stefanie Kaiser als Kassiererin des Fördervereins, Karl-Josef Esch als Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Mayen (KSK), Daniel May als Wehrführer und Vorsitzender des Fördervereins, Michaela Schneider von der KSK Mayen, Lukas Schneider als stv. Wehrführer, Timo Schütz als Gebietsdirektor der Provinzial sowie Martin Barth, der sich als aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und gleichzeitig auch KSK-Mitarbeiter zusammen mit Michaela Schneider für die Spende eingesetzt hat.Foto: Ralph Künzel

Die Provinzial Rheinland Versicherung fördert in ihrem Geschäftsgebiet Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von Gefahren, insbesondere den Feuerschutz und die Brandsicherheit. Provinzial-Gebietsdirektor Timo Schütz dankte den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kehrig für ihre selbstlose Einsatzbereitschaft zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger und überreichte gemeinsam mit Karl-Josef Esch, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Mayen, symbolisch den „großen Scheck“ in Höhe von 5.000 Euro für die Anschaffung und den weiteren Ausbau eines neuen Mannschaftsfahrzeugs an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Kehrig e.V.

„Wir freuen uns, dass unsere Stiftung mit dazu beiträgt, die Ausrüstung der Feuerwehr zu modernisieren“, begründet Timo Schütz das Engagement. „Der Betrag hilft uns, das zwischenzeitlich beschaffte Fahrzeug weiter auszubauen und den Einsatzwert durch sinnvolle Ausrüstung zu ergänzen“, bedankt sich Daniel May, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Kehrig und Vorsitzender des Fördervereins.

Lukas Schneider, stv. Wehrführer und stv. Vorsitzender des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Kehrig erklärt, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen gebrauchten VW Crafter handelt, der durch eine Fachfirma komplett neu aufgebaut wurde und hierbei die erforderlichen Einbauten für ein Mannschaftstransportfahr-zeug der Feuerwehr, auch MTF genannt, erhielt. Hierzu zählen neben der Blaulichtanlage und dem Funkgerät auch diverse Ladesicherungseinrichtungen im Innenraum und im Heck des Fahrzeugs. Zukünftig soll das MTF noch um eine Konturmarkierung ergänzt werden, damit es in der Dunkelheit besser zu erkennen ist. Darüber hinaus soll auch ein Beleuchtungssatz für das Fahrzeug beschafft werden, um bei nächtlichen Einsätzen die Einsatzstelle besser ausleuchten zu können. Die Provinzial Rheinland hat vielerorts bei der Gründung der Freiwilligen Feuerwehren Pate gestanden. Nicht nur aus dieser traditionellen Verbindung heraus, sondern auch zur Verbesserung des Brandschutzes in ihrem Geschäftsgebiet wird auch heute noch ein enges Verhältnis zwischen beiden Partnern gepflegt. Denn angesichts leerer öffentlicher Kassen ist es für die freiwilligen Feuerwehren immer schwieriger, den hohen Ausrüstungsstandard der Wehr zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.

Karl-Josef Esch als Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Mayen ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, persönlich zur Spende zu gratulieren und ergänzt: „Die Arbeit der Stiftung ist für die Region von großer Bedeutung, gerade in heutiger Zeit spielen gemeinsame Projekte eine große Rolle.“

Dienstag, 03. August 2021

Designed by LernVid.com