Löschen - Bergen - Schützen - Retten

Feuerwehr Kehrig

 

Feuerwehr Kehrig
Im Rahmen des jährlichen Übungsplans stand am 11.8.2016 mal wieder an, die Kameraden mit Atemschutzgeräte-Ausbildung praktisch und möglichst so realistisch üben zu lassen. Als Übungsobjekt wurde der viel verzweigte und mit vielen Räumen versehene Keller der Grundschule ausgesucht. Übungsauftrag war, eine vermisste Person in dem verqualmten Keller zu suchen und zu bergen. Durch den Einsatz einer Nebelmaschine und eines 70 kg schweren Dummys, welche uns die Stützpunktwehr Kottenheim zur Verfügung stellte, konnte die Übung so realistisch wie möglich durchgeführt werden. Vielen Kameraden waren die Räumlichkeiten des Kellers nicht bekannt und so war es auch für sie nicht einfach, die vermisste „Person“ zu finden und zu bergen. Mit der Unkenntnis der Räumlichkeiten und auch einer schlechten Sicht haben die Einsatzkräfte unter Atemschutz in der Regel immer zu tun und so war diese Übung auch sehr realistisch. Zur Sicherheit des eingesetzten Atemschutztrupps ist eine ständige Überwachung und ein ständiger Kontakt mit der Atemschutzüberwachung draußen sehr wichtig. Dies wurde von den Kameraden auch geübt. Am Ende waren alle mit der praktischen Übung sehr zufrieden.

Dienstag, 07. April 2020

Designed by LernVid.com