Löschen - Bergen - Schützen - Retten

Vom Truppmann zum Truppführer

15 Feuerwehrangehörige bestehen die theoretische Abschlussprüfung

Mayen/VG Mendig/Vordereifel

Am Ende der Truppführerausbildung von 15 Feuerwehrangehörigen, aus der Stadt Mayen, der (Verbandsgemeinde (VG) Mendig und der VG Vordereifel stand Anfang Oktober eine theoretische Abschlussprüfung an. Die Teilnehmer stellten das Erlernte unter den kritischen Augen des stellvertretenden Kreisfeuerwehrinspekteurs Andreas Faber den betreffenden Wehrleitern unter Beweis.

In 35 Stunden wurden den bisherigen Truppmännern die grundlegenden Führungsaufgaben für die kleinste Einheit der Feuerwehr, den sogenannten Trupp, gestellt. Sie sind zukünftig nicht nur für sich selbst, sondern auch für ihre Teamkollegen verantwortlich. Die Truppführer sind gewissermaßen die Ohren, Nasen und Augen des Gruppenführers.

Auf dem Ausbildungsplan standen zu Beginn die Rechtsgrundlagen. Alle weiteren Themen wurden dual ausgebildet. In der Ausbildung wurden die weiterführenden Tätigkeiten der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung sowie der ABC-Einsatz und themenübergreifende Inhalte und insbesondere taktische Vorgehensweisen vermittelt. Die 15 Teilnehmer, die im Anschluss als Truppführer zurück in ihre Wehren gehen, können das Gelernte nun im Einsatz umsetzen, aus dem sie möglichst immer wohlbehalten zurückkehren.

Teilgenommen haben: Sascha Adams, Acht, Ausbilder; Christian Börder, Bell; Christian Dewald, Arft; Mirko Diederichs, St. Johann; Niklas Faber, St. Johann; Alexander Fasen, Luxem; Mathias Heuft, Bell; Oliver Schmitt, Kürrenberg; Michael Schneider, Bell; Martin Schumacher, Arft; Fabian Schwall, Kehrig; Tobias Stenz, Ettringen; Lucas Thelen, Kehrig; Carsten Wirtz, Kirchwald; Philipp Wölwer, Bell.

 

Bild vergrößern

Truppmännern der Feuerwehr wurden grundlegende Führungsaufgaben vermittelt.

 

Dienstag, 07. April 2020

Designed by LernVid.com